Warum denken die meisten nur: ich will ficken, aber handeln nicht?

“Ich will ficken” ist eine Feststellung, die besonders Männern im Alltag regelmäßig durch den Kopf geht. Das Bedürfnis kann zusammenhanglos durch einen Seitenblick auf eine hübsche Frau oder beim Gedanken an Freundinnen und Bekannte entstehen. Obwohl der Wille da ist, fehlt den meisten der Entschluss auch zu handeln.

Ich will ficken, aber niemand will mich!
Frauen wollen weniger Sex als Männer. Das ist ein Klischee, das gesellschaftlich weit verbreitet ist und in den Köpfen der meisten Männer weiterlebt. “Ich will ficken” ist ein Gedanke, der beim weiblichen Geschlecht nur selten unterkommt, sonst direkt mit Romantik und Gefühlen verbunden ist. Dadurch haben sich Männer eingeprägt, dass es Tabu ist, eine Frau einfach nach Sex zu fragen. Stattdessen unterdrücken sie ihre ursprünglichen Bedürfnisse, behelfen sich mit Pornographie und erleben sexuelle Frustration. Oft entsteht dadurch ein Teufelskreis, durch den der einfache Wunsch und die Aussprache “Ich will ficken” weiter belastet wird.

Im Vorurteil von den weniger sexgierigen Frauen steckt allerdings ein Denkfehler: bei der Suche nach ungezwungenem Sexkontakt oder Fickbekanntschaften, spielt dieser Anteil der Frauen keine Rolle. Es geht darum, jene Frauen zu finden und zu treffen, bei denen die Aufforderung “Ich will ficken” auf offene Ohren stößt. Statistisch gibt es tatsächlich weniger Vertreterinnen des zarten Geschlechts, die sich rein sexuelle Verhältnisse ohne emotionale Bindung wünschen. Das ist kein Grund, zu verzweifeln oder die Vorstellung an eine fickfreudige Gespielin aufzugeben. Stattdessen müssen Männer anfangen, an den richtigen Stellen zu suchen, anstatt sich selbst für ihre Unentschlossenheit zu bemitleiden.

Auch Frauen wollen ficken
Wer “Ich will ficken” gedacht hat, muss lernen seinen Willen in die Tat umzusetzen. Auf keinen Fall bedeutet das, sich bei Frauen zu beklagen, dass es schwer ist eine Sexpartnerin zu finden. Nichts macht weniger geil und attraktiv als Unsicherheit. Ein Mann kann “Ich will ficken” entweder wie eine Last im Kopf tragen oder es zu seiner Einstellung, seinem Motto in Sachen Sex, machen. Nicht jede weibliche Bekanntschaft wird auf diese Haltung abfahren, doch es ist die beste Chance den Anteil kennenzulernen, der willig ist.

Dabei geht es nicht um billige Manipulation, sondern Respekt und Ehrlichkeit. Selbst unverblümte Direktheit kommt nicht ohne Charme und Eleganz aus, denn sexgeil, freizügig oder nymphomanisch, ist nicht dasselbe wie Anspruchslosigkeit. Es gibt die weiblichen Exemplare in freier Wildbahn, die Sex ohne Bindung und Nachspiel suchen, doch das männliche Interesse an ihnen ist oftmals groß. Frauen haben Ansprüche an die Männer, mit denen sie ins Bett steigen. Wer seine Triebe ausleben und Fantasien in die Wirklichkeit umsetzen will, der sollte nicht nur nach interessierten Partnerinnen Ausschau halten, sondern auch selbst gewisse Kriterien erfüllen.

Der perfekte Verführer und Sexpartner
Wer ficken will, der muss es sich erst verdienen. Viele Männer setzen ihr Verlangen nicht in die Tat um, weil die Handlung nicht so leicht ist wie die Vorstellung. Hier liegt das größte Problem, das die meisten Männer ausblenden. In der Aussage “Ich will ficken” steckt auch die Illusion, dass es einfacher und schneller geht als andere Sexkontakte oder Verhältnisse. Wenn ein Mann sich allerdings nicht einmal die Mühe machen will, für eine Frau reizvoll und attraktiv zu sein, dann sollte er seine eigenen Prioritäten und seinen Ehrgeiz in Frage stellen.

Mit dieser Einstellung erweckt er nämlich allzu leicht den Eindruck keine sexgierige Frau zum Ficken zu wollen, sondern eine kostenlose Prostituierte. Selbst die Suche nach einer Fickfreundin oder einem One-Night-Stand erfordert eine gewisse Anstrengung. Charme und Ehrlichkeit bilden eine wichtige Grundlage. Körperliche Attraktivität gehört beim Wunsch nach Ficken natürlich eine entscheidende Rolle. Die Achtsamkeit auf das eigene Verhalten, Aussehen und den Eindruck, den ein Mann hinterlässt, zeigt Frauen wie bereitwillig er ist sich um sie zu bemühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert